Aktuelles

13. Januar 2018

Startschuß zur Biogasproduktion

Anja Siegesmund (Grüne) bei uns im Haus


Im Jenaer Ortsteil Maua ist am Freitagmittag die Mini-Biogasanlage „VillageBiogas“ in Betrieb genommen worden. Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) gab dabei den Startsschuss. Das Gerät soll ab März 2019 über den BioEnergie Verbund e.V. erhältlich sein, an dem Hochschulen und Firmen beteiligt sind. Damit soll ein wichtiger Schritt zur Verwertung von Biomasse-Abfällen getan werden, hieß es zur Inbetriebnahme. Das Biogassystem soll für dabei Gartenbesitzer ebenso einsetzbar sein wie für das Gewerbe und Industrie und kommt in verschiedenen Leistugsklassen.

Kompletter Artikel (Thüringen Allgemeine, Zahlungspflichtig)

01. Januar 2018

Start für ZIM-Projekt "Bipogas"

Entwicklung eines Verfahrens zur Behandlung von Biopolymeren mit dem Ziel der stofflichen und energetischen Nutzung.
 
Im Rahmen des Projekts soll ein Verfahren entwickelt werden, um verschiedene, auf dem Markt etablierte Biopolymere stofflich oder energetisch mit hohem Durchsatz und optimaler Wertschöpfung zu recyclen. Ansatz ist dabei die Kombination von enzymatisch - physikalisch - thermischen Aufschlussprozessen mit einem zweiphasigen Anaerobverfahren das eine energetische Nutzung der Kohlenstofffracht in Form von Methan ermöglicht. Hinsichtlich der stofflichen Nutzung werden die Biopolymere in einer Prozessstufe zur enzymatischen Hydrolyse hydrolysiert, um diese im nächsten Schritt diese wieder zu repolymerisieren.
 
Projektparter: Friedrich Schiller Universität Jena / Institut für technische Chemie und Umweltchemie, TITK-Rudolstadt

17. August 2017

Start für ZIM-Projekt "NEVO"

Entwicklung eines Verfahrens zur Monofermentation stickstoffbetonter Wirtschaftsdünger und dessen technische Umsetzung.
 
Ziel des Projekts ist es, ein verfahrenstechnisches Konzept zur Nutzung von stickstoffbetonten Wirtschaftsdüngern zu entwickeln, sodass eine Monovergärung dieser Einsatzstoffe - insbesondere von Geflügelkot bzw. Geflügelmist – realisiert werden kann.

 

Projektpartner: Gemes GmbH, Lytec GmbH, Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie, Technische Universität Dresden, Robert Boyle Institut e.V.

03. Mai 2016

Internationale Kooperationen

Feierliche Unterzeichnung der Forschungskooperation
 
Am 3.5.2016 fand die feierliche Zeremonie zur Unterzeichnung der Forschungskooperation der Firmen SP-Multitech Bhd, Bio-H2 Umwelt GmbH und der Universität Kebangsaan Malaysia statt. Die Firma Bio-H2-Umwelt bot ihre Unterstützung beim Aufbau eines Lehrstuhls für erneuerbare Energien an. Weiterhin wird ein Technologietransfer angestrebt, denn Malaysia hat ein enormes Potential im Hinblick auf den Einsatz deutscher Biogastechnologie.  

Bio-H2-Umwelt GmbH

Leipziger Strasse 222

08058 Zwickau

Tel.: 049 (0) 375 30354323